Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember 31, 2017 angezeigt.
Ein Bund Möhren und vieles mehr…


Es war ein Wunsch und natürlich am Ende absolute Herausforderung alles unter einen Hut zu bringen. Ja wir wollten ein Stück vom Acker bearbeiten und alles ganz ökologisch und ohne „Kampfstoffe“.
Es begann im Frühjahr und sollte uns bis in den Herbst begleiten.


Über das Portal http://www.meine-ernte.de/hatten wir den richtigen Ansatz und so waren wir nach erfolgter Anmeldung glückliche Teilnehmer dieses Abenteuers.


Die Saat wurde begonnen und vom Team Podemus in Dresden dankend übernommen. Nun war erst einmal nichts als Acker, doch was als erstes kam war „Unkraut, Unkraut und Unkraut“.
Wir konnten am Anfang gar nicht unterscheiden was nun wirklich das Pflänzchen der Begierde war. Nach etwa 3 Wochen war auf Grund der schön gesäten Reihen auch der Inhalt sichtbar. Ab nun wurde es auch etwas einfacher.


Man(n) lernt, so kann man den Fortlauf dieser Erfahrung als ganzen Fortschritt unterstreichen.


Der Kopfsalat, die Rote Bete, der Blattspinat und der Kohlr…
Baobab-Soja-Spinat und Kartoffel
Bei dieser Variante alle Zutaten ohne Wasser gut durchmixen und zu einer weich gekochten Backkartoffel servieren so erhält man einen vollwertigen Powersnack, welcher langen Atem besitz.
Single Portion
10 Gramm Baobab mit 10 Gramm Spinatpulver und 300 ml Soja naturell und 1 Prise Salz und 1 Prise Pfeffer gut durch mixen.
250 g Backkartoffel weich gekocht
374 Kcal zum satt werden



NamNam
Baobab-Soja-Spinat Smoothie
Ein absolut erfrischender pikanter Smoothie und ja fast richtig Zuckerfrei, denn im Baobab sowie im Spinatpulver befinden sich leichte Zuckerspuren, welche aber auf Grund der geringen Dosierung eher unauffällig sind. Jedoch möchte ich diese nicht unter den Tisch fallen lassen.
Es funktioniert ganz einfach
Single Portion
Nur 182 Kcal zum wohlfühlen
10 Gramm Baobab mit 10 Gramm Spinatpulver und 300 ml Soja naturell sowie 100 ml Wasser mit 1 Prise Salz und 1 Prise Pfeffer gut durch mixen.

Alles in ein Glas füllen und….

NamNam
Heute gibt es später noch die Kartoffelvariante.
Heute möchte ich Baobab vorstellen. Es ist ein Produkt der Frucht des Affenbrotbaums. Sozusagen afrikanisches Superfood. Ich glaube nicht umsonst heißt er „der Baum des Lebens“.
Ich suchte nach etwas pikanten was die Zitrone im Aroma nicht ersetzten, aber mit einer gewissen Nuance an Säure so mache Creme oder auch einige pikante Smoothie dadurch erfrischender zu gestalten.
Der Energiewert ist außerdem sehr gering, so dass es auch gut in eine verschlankte Portion als ergänzendes Element passt.
Ich persönlich denke, dass es nach einem aktiven Workout als leichte Unterstützung dienen kann um sich entsprechend anschließend ausgewogen zu stärken.
Bei meiner Kombination verwende ich als begleitende Elemente Spinatpulver, Soja natural (von der Konsistenz wie Joghurt) und etwas Salz und eine Prise Pfeffer. Ich präsentiere einen Smoothie und weiterhin werde ich dieses mit einer Backkartoffel noch vollwertiger gestalten.
Dies jedoch erst morgen. Bis dahin schon jetzt.
NamNam
Silvester Knaller & Powerfood für "The day after"
Ich habe heute ein Gericht, welches hervorragend für den Silvesterabend und natürlich auf Grund der passenden Zusammensetzung für den Tag danach als Powerfood gereicht werden kann. Ich wünsche allen einen tollen Silvesterabend und natürlich einen guten Rutsch ins neue erfolgreiche Jahr 2018.

Spitzkohl mit Couscous zu Shiitake, Spinat und leichtem Safransud



Für 6 Personen
1 Spitzkohl 400 g Couscous 1 Prise Madras Curry 2 Karotten 1 Bd. Schnittlauch 1 Bd. Petersilie Meersalz, Pfeffer 2 El Honig 150 g Shiitake Pilze 100 g Blattspinat 100 ml Olivenöl 15 g getrocknete Algen 1 Prise Safran gemahlen oder 5 Fäden 200 ml Gemüsebrühe
Den Spitzkohl entblättern und in leichtem Salzwasser blanchieren (wahlweise auch im Dampfgarer). Den Couscous kurz kochen mit fein geriebener Karotte, fein geschnittener Petersilie und dem feingeschnittenen Schnittlauch vermengen. Alles gut mit Curry, dem Honig und Salz und Pfeffer abschmecken und in die…