Direkt zum Hauptbereich

Posts

Alles Cipolla oder was?

Italienische Zwiebelgerichte oder alles Cipolla, so könnte man mein Empfinden nachvollziehen als ich diese Variante der gefüllten Zwiebel zum ersten Mal genießen konnte. Ich mag Zwiebelgerichte sehr, zumal diese auch in der deftigen Version ganz tolle Aromen entwickeln. Sicherlich ist es nicht aller Tage üblich Zwiebeln zu verzehren aber ich habe einen Kollegen aus dem Iran und dort ist es üblich, dass zu jedem Essen Zwiebeln in allerlei Varianten gereicht werden. Nun möchte ich aber nicht ganz so in die Ferne schweifen, sondern ganz einfach mal im südlichen Europa an der Stiefelspitze in die Töpfe schauen. Mein Kumpel Allessandro schwärmt auch von diesem Gericht, welches ich heute hier vorstellen möchte. Weiße Zwiebeln sind ja ein Klassiker aus dem Süden Europas, bei uns meist auch sehr beliebt, denn man benötigt nur eine für die ganze Familie, wenn diese in Würfel geschnitten wird und einem Ragoût als Grundlage dient. Meine Großmutter nannte sie immer Zwiebel für Faule! Naja sie ha…
Letzte Posts

Mein "Couple of the year" Herzhaft&Fruchtig

Verrückt, da geht man durch den Markt und weiß gar nicht so richtig wohin die Reise gehen soll und plötzlich liegen Rosenkohl und Birnen nebeneinander. „The couple of the year“? Naja nicht ganz aber es passte genau in diesem Moment um mir die kulinarische Entscheidung für den Tag zu erleichtern. Ein Bekannter sagte mal zu mir. Im Winter brauche ich eigentlich nur Rosenkohl und keinen weiteren Salat. Nun finde ich dies etwas eintönig aber immerhin die Richtung ist scheinbar nicht verkehrt. Was macht ihn so besonders. Genau! Vitamin A und C, er ist reichhaltig gesegnet mit Mineralstoffen und soll sogar das Risiko gegenüber Krebserkrankungen senken. Im Grunde auch ein Superfood! Nun möchte ich diesen Begriff nicht weiter dehnen, denn gefühlt habe ich die Vermutung, dass scheinbar auf Grund so mancher Ernährungsfehl(ein)stellung der Gesellschaft fast schon jedes Gemüse eine Art von Superfood an sich ist. Es ist schon unvorstellbar, dass mehr Menschen an Übergewicht und daraus folgenden E…

Leichtigkeit in der Fastenzeit

Nachdem ich nun auch endlich mal 14 Tage Urlaub machen konnte, und viele Inspirationen durch das schöne Wetter in südlichen Gefilden Europas gesammelt habe, ging es gestern direkt nach der Heimkehr in den Supermarkt um den Kühlschrank wieder in Bestform zu bringen.  Meine Tochter war der Begleiter und sie wollte unbedingt gebraten Scamorza essen, da sie diesen Käse so liebt. Klar machen wir. Beim Scamorza gibt es womöglich bei der Herstellung etwas unterschiedliche Qualitäten, denn nicht alle im Handel verkauften Sorten sind Ideal, manche schmelzen zu schnell oder geben nicht genügend Bräune oder andere sind einfach zu weich. Am besten scheint zu sein, wenn die birnenförmigen Käse nicht im Vakuum sind. Also sozusagen an der Luft hängend. Der Käse ist somit etwas fester, da er scheinbar auch einiges an Feuchtigkeit verloren hat. Ich liebe ihn, wenn er noch etwas geräuchert ist. Somit hat er mehr Charakter und ist sehr lecker. Meine persönliche Erfahrung ist, dass sich dieser beim brat…

What the hell is Jackfruit?! Keine Scheu das Abenteuer beginnt...

Rustikal trifft Fleischlos, heute habe ich mir mal die Jackfruit vorgenommen. Ich wollte mich vom Hype nicht beeinflussen lassen, fand diese aber direkt im Regal unseres Drogeriemarktes und war danach doch motiviert und neugierig hier mal etwas damit zu probieren. Ich habe diese Frucht frisch noch nie verzehrt, was wohl aber damit zusammenhing, dass ich sie mit ihrer äußerlich zum verwechseln ähnlichen Durian Frucht in Verbindung gebracht habe und da diese durch ihren ungewöhnlich starken Geruch die Aufmerksamkeit eher mit Argwohn auf sich zieht, habe ich mich von derer Versuchung nicht überzeugen lassen. Jedoch ist der Geschmack beider Früchte wohl sehr ähnlich. Zumindest Vanillig süß und erfrischend, wobei bei der Jackfruit auch Aromen von Bananen, Ananas und Birne im Geschmacksbild stehen. Ich nehme es auch gleich vorweg, bei den Trockenvarianten ist davon nichts mehr übrig. Die Durian Frucht hab ich mal 2006 probiert und befand es als Erlebnis ohne Nachschlag. Ich glaube sogar da…

Lunchtime! Take it easy, gebratene Reisröllchen

Ein leichter Snack zum Lunch auch fürs Office super geeignet. Reispapier herzhaft gefüllt und in der Pfanne leicht gebraten. Am Freitag gab es wieder einmal köstlich farbigen Mangold im Bio Markt und ich konnte nicht wiederstehen. Nur was daraus machen? Da ist Mangold sehr vielseitig verwendbar. Gut dachte ich, vielleicht mal eine Nacht darüber schlafen. Und wie es nun mal so ist kam auch der Hunger Mittags um die Ecke! Es sollte aber leicht und nicht so viel sein. Reispapier war vor vielen Jahren immer ein Rätsel wie es so funktioniert und im Asia Laden habe ich mich nie so darauf konzentriert, jedoch kam irgendwann die Erkenntnis, dass es quasi eine Wundertüte ist. Vielseitig zu verwenden und sehr gut haltbar. Auch sehr gut als Diätprodukt einsetzbar. Zumal auch für die Füllungen die Kreationen ein riesiges Spektrum umfassen. Gerade recht kam da die Idee mit dem Reispapier. Meine Tochter war auch gleich dafür zu begeistern und ich nahm ihr Angebot zu helfen dankend an. So konnte ic…

Da kommt der Donner! Grünkohl die super Vitaminbombe...

Grünkohl, Sauerkohl und Strudelteig standen mir zum heutigem Mittagstisch zur Verfügung. Also dem kalten Winterwetter mit einer deftigen Ladung Kohl trotzen und nach einem gemütlichen Winterspaziergang  und abschließenden Schneemann bauen den Tag köstlich in Einklang bringen.



Was macht ihn so besonders? Vitamine natürlich! Ich würde ganz fest davon ausgehen, dass Omas Küche genau diesen Aspekt kannte. Jede Jahreszeit hat ihre Favoriten un je karger die Umwelt desto kleiner das frische Angebot vom Feld. So war es auch zu Omas Zeiten, dass der Grünkohl im Winter seine volle Berechtigung hatte. Ich mochte den Kohl schon als Kind, aber wahrscheinlich da Oma ihn auch lecker zubereiten konnte. Grünkohl hat den höchsten Betacarotin Gehalt aller Lebensmittel und ergänzend kommt dazu, das er einen Vitamin C Gehalt hat, welcher sehr beachtenswert ist. Natürlich muss man nun einschränken wer isst Grünkohl roh, scheinbar sehr wenige, wobei er auch roch nicht schlecht schmeckt. Aber auch ich bevo…