Direkt zum Hauptbereich

Das is(s)t es Mega Pflaume - Mega Kalorien! ­čśŹ



Heute Morgen ging ich durch unsere Stra├če und sah beim Gem├╝seh├Ąndler herrliche Himbeeren, diese sahen so toll aus, dass ich sie unbedingt meinen Kindern f├╝rs Fr├╝hst├╝ck kaufen musste. Aber ja doch, die H├Ąndlerin wei├č wie man es macht, ich wusste sofort das sie nur der Blickfang waren um mich in den Laden zu locken. Ich fand n├Ąmlich noch etwas Besseres, die ersten Hauspflaumen gab es heute, deshalb konnte ich auch hier nicht widerstehen und griff zu. S├╝├č, nicht zu fest und leicht saftig. Also ideal f├╝r einen Kuchen. Und da kam auch die Idee eine „Tarte Tatin von der Pflaume“.

Sicherlich an einem Tag wo die Sommerhitze einem schon am Morgen die Last des Tages sp├╝ren l├Ąsst, ist solch eine Kalorienbombe sicherlich mutig, aber zum Sonnenuntergang mit Vanilleeis und etwas Schlagsahne wohl ein gen├╝sslicher Sun Downer!

Das besondere ist ja der Backvorgang. Erst karamellisiert man Zucker, gibt Butter dazu verr├╝hrt das Karamell, legt die Fr├╝chte darauf und verschlie├čt alles mit Bl├Ątterteig. Macht ein Loch in die Mitte damit die Feuchtigkeit der Fr├╝chte abdampfen kann und b├Ąckt das ganze 30-40 Minuten bei 185°C.

Danach nimmt man den Topf aus dem Ofen und l├Ąsst es ca. 20 Minuten stehen. Einen gro├čen Serviertellern auf den Topf legen und mit Schwung drehen. Somit f├Ąllt der Kuchen umgekehrt in die richtige Lage.

Wichtig w├Ąre zu erw├Ąhnen, dass man einen schweren runden Gusstopf (ca. 5-8 cm hoch) oder ├Ąhnliches nimmt, damit die Hitze sich gut entwickelt, denn im Backofen sollten keine Plastegriffe verwendet werden. Edelstahl geht nat├╝rlich auch.

 


Rezept f├╝r eine Tarte mit 12 St├╝ck

1 Kg Hauspflaume

200 g Zucker

100 g Butter

250 g Bl├Ątterteig

 

Den Zucker karamellisieren und ist die Farbe goldig, die Butter zugeben. Alles sch├Ân glattr├╝hren und den Topf vom Herd nehmen. Nun die Pflaumen darauflegen und den rund ausgestochenen, der Topfgr├Â├če angepassten Bl├Ątterteig darauflegen. Die R├Ąnder zum Topfboden dr├╝cken damit alles gut verschlossen ist. Den Herd auf 185°C vorw├Ąrmen und nun die Tarte ca. 35 Minuten im mittleren Fach backen. Ist der Boden goldgelb, so w├Ąre die Tarte bereit zum heraushohlen. Etwas abk├╝hlen lassen und st├╝rzen. Achtung die ausgetretene Sauce k├Ânnte etwas spritzen.


Nun den Kuchen abk├╝hlen lassen und am besten mit Vanilleeis und Schlagsahne servieren. NamNam!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bello Inverno? Spaghetti, Lauch & Scamorza

Spaghetti mit Lauch ein Hammer! Nein, na ja nur mit Lauch ist es m├Âglicherweise etwas langweilig aber da gibt es ja noch das Radieschen und Scamorza und Semmelb├Âsel. Wie Semmelbr├Âsel? Die geben die Bindung in der leichten Rahmerg├Ąnzung, welche die etwas leichte norditalienische Note verleiht. Ich bin ein ganz gro├čer Liebhaber vom Porree, ja der hat es in sich und im Winter bringt er mit seiner kr├Ąftigen Note so manch langweiligen Tag zum kochen. Im Sinne des Wortes wirkt die w├╝rzige Note erw├Ąrmend und bringt Feuer in den K├Ârper. Nur lasst ihn bitte nicht zerkochen, denn da gibt es den Umkehreffekt. Welchen denn? Kennt ihr das nicht, wenn bei Oma der Duft von Porree in der ganzen Wohnung verteilt ist, nur weil Oma es immer so macht. Na gut vielleicht nicht jede, aber meine schon. Also der Porree warm grau und ausgelaugt. Geschmeckt hat er aber trotzdem immer, eben wie bei Oma! Jedoch eins muss man dem Porree lassen, er ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen und deshalb gerade im Wi…

Cake on fire! Flammenkuchen Snack

Ganz Flamme f├╝r Flammenkuchen bin ich nur im Herbst, ansonsten w├╝rde ich das italienische Gegenst├╝ck bevorzugen. Sicherlich k├Ânnte es nun hei├čen, dass Pizza mit Flammenkuchen nichts zu tun hat aber jedoch vom Ansatz her sehr ├Ąhnlich ist. Der Elsass ist bekannt f├╝r seine tollen erfrischenden Weine und macht nat├╝rlich gerade im Herbst besonders viel Freude. Ich habe diese Gegend ganz wahrhaftig in vielen seiner Facetten 1992 kennen gelernt, da ich damals im Schwarzwald gearbeitet habe. Mein damaliger Chef war ein echter Insider und verbrachte sehr viele freie Donnerstage in dieser Region und nahm mich mit auf Tour. Also hat mich diese Region auch etwas gepr├Ągt und ich denke unglaublich gern zur├╝ck. Der weg von Badenweiler in den Elsass war quasi ein Katzensprung. Nat├╝rlich hat die herzhafte Variante wom├Âglich mehr Freunde als unser vegetarische Alternative, jedoch macht Leichtigkeit auch viel Spa├č und deshalb habe ich der Jahreszeit angepasst auch mit K├╝rbis und Pilzen experimentiert. …

Mediterran geht immer! Das Beste Kart├Âffelchen an hei├čen Tagen!

Die Idee ein leichter Kartoffelsalat, denn bei den Temperaturen geht warm fast gar nicht mehr. Also haben wir einen typisch mediterranen Kartoffelsalat zubereitet. Ich hatte erst so meine Zweifel, dass die Kartoffeln direkt im Ofen gegart auch weich werden, jedoch es ging wunderbar. Also ohne gro├če Umschweife und Gedanken ran an den Salat. Er ist sehr einfach und bleibt nachhaltig Aromaerlebnis.F├╝r 4 Personen werden ben├Âtigt
1 Kg Drillinge, La Ratte oder Bamberger H├Ârnle1 Bd. Rosmarin1 Bd. ThymianMeersalz100 ml Oliven├Âl Die Kartoffeln werden gewaschen und in Viertel geschnitten in eine Sch├╝ssel gegeben und mit den fei Geschnittene Thymian, dem gezupften Rosmarin, dem Oliven├Âl und dem Meersalz gut vermengt.Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf verteilen. Diese dann im Backofen bei 180°C Umluft gut 30 Minuten garen. ES funktioniert super und die Kartoffeln belieben sch├Ân knackig.Salatbeigabe250 g kleine Tomaten gelb und rot100 g Oliven ohne Stein100 g getrocknete…