Direkt zum Hauptbereich

Das is(s)t es Mega Pflaume - Mega Kalorien! ­čśŹ



Heute Morgen ging ich durch unsere Stra├če und sah beim Gem├╝seh├Ąndler herrliche Himbeeren, diese sahen so toll aus, dass ich sie unbedingt meinen Kindern f├╝rs Fr├╝hst├╝ck kaufen musste. Aber ja doch, die H├Ąndlerin wei├č wie man es macht, ich wusste sofort das sie nur der Blickfang waren um mich in den Laden zu locken. Ich fand n├Ąmlich noch etwas Besseres, die ersten Hauspflaumen gab es heute, deshalb konnte ich auch hier nicht widerstehen und griff zu. S├╝├č, nicht zu fest und leicht saftig. Also ideal f├╝r einen Kuchen. Und da kam auch die Idee eine „Tarte Tatin von der Pflaume“.

Sicherlich an einem Tag wo die Sommerhitze einem schon am Morgen die Last des Tages sp├╝ren l├Ąsst, ist solch eine Kalorienbombe sicherlich mutig, aber zum Sonnenuntergang mit Vanilleeis und etwas Schlagsahne wohl ein gen├╝sslicher Sun Downer!

Das besondere ist ja der Backvorgang. Erst karamellisiert man Zucker, gibt Butter dazu verr├╝hrt das Karamell, legt die Fr├╝chte darauf und verschlie├čt alles mit Bl├Ątterteig. Macht ein Loch in die Mitte damit die Feuchtigkeit der Fr├╝chte abdampfen kann und b├Ąckt das ganze 30-40 Minuten bei 185°C.

Danach nimmt man den Topf aus dem Ofen und l├Ąsst es ca. 20 Minuten stehen. Einen gro├čen Serviertellern auf den Topf legen und mit Schwung drehen. Somit f├Ąllt der Kuchen umgekehrt in die richtige Lage.

Wichtig w├Ąre zu erw├Ąhnen, dass man einen schweren runden Gusstopf (ca. 5-8 cm hoch) oder ├Ąhnliches nimmt, damit die Hitze sich gut entwickelt, denn im Backofen sollten keine Plastegriffe verwendet werden. Edelstahl geht nat├╝rlich auch.

 


Rezept f├╝r eine Tarte mit 12 St├╝ck

1 Kg Hauspflaume

200 g Zucker

100 g Butter

250 g Bl├Ątterteig

 

Den Zucker karamellisieren und ist die Farbe goldig, die Butter zugeben. Alles sch├Ân glattr├╝hren und den Topf vom Herd nehmen. Nun die Pflaumen darauflegen und den rund ausgestochenen, der Topfgr├Â├če angepassten Bl├Ątterteig darauflegen. Die R├Ąnder zum Topfboden dr├╝cken damit alles gut verschlossen ist. Den Herd auf 185°C vorw├Ąrmen und nun die Tarte ca. 35 Minuten im mittleren Fach backen. Ist der Boden goldgelb, so w├Ąre die Tarte bereit zum heraushohlen. Etwas abk├╝hlen lassen und st├╝rzen. Achtung die ausgetretene Sauce k├Ânnte etwas spritzen.


Nun den Kuchen abk├╝hlen lassen und am besten mit Vanilleeis und Schlagsahne servieren. NamNam!


Beliebte Posts aus diesem Blog

Cake on fire! Flammenkuchen Snack

Ganz Flamme f├╝r Flammenkuchen bin ich nur im Herbst, ansonsten w├╝rde ich das italienische Gegenst├╝ck bevorzugen. Sicherlich k├Ânnte es nun hei├čen, dass Pizza mit Flammenkuchen nichts zu tun hat aber jedoch vom Ansatz her sehr ├Ąhnlich ist. Der Elsass ist bekannt f├╝r seine tollen erfrischenden Weine und macht nat├╝rlich gerade im Herbst besonders viel Freude. Ich habe diese Gegend ganz wahrhaftig in vielen seiner Facetten 1992 kennen gelernt, da ich damals im Schwarzwald gearbeitet habe. Mein damaliger Chef war ein echter Insider und verbrachte sehr viele freie Donnerstage in dieser Region und nahm mich mit auf Tour. Also hat mich diese Region auch etwas gepr├Ągt und ich denke unglaublich gern zur├╝ck. Der weg von Badenweiler in den Elsass war quasi ein Katzensprung. Nat├╝rlich hat die herzhafte Variante wom├Âglich mehr Freunde als unser vegetarische Alternative, jedoch macht Leichtigkeit auch viel Spa├č und deshalb habe ich der Jahreszeit angepasst auch mit K├╝rbis und Pilzen experimen

Mozzarella Wrap gebraten? Gibt's doch gar nicht!

Der Blog hatte nun 8 Wochen verdiente Ferien und es bedurfte etwas Abstand und Urlaub. Sowie unser Jahreshighlight der Schulanfang von unserem Sohn ben├Âtigte auch etwas Vorbereitung und alles mit dem normalen Alltag zu verbinden hatte so seine Aufgabenf├╝lle die auch bestens abgearbeitet werden sollte, so dass der Schreibfluss in der Sommerd├╝rre auch etwas eingetrocknet ist. Jedoch nun in gewohnter w├Âchentlicher Weise seine Str├Âmung findet und mit Gedanken und Ideen sein Bett f├╝llen wird. Es gibt ja gef├╝hlt eine regelrechte Explosion von neuen Produkten auf dem Markt vegetarischer Fertigkost, Fleischersatz und Milchprodukten. Auf Fleischersatzprodukte, welche im Handel erh├Ąltlich sind, m├Âchte ich in den n├Ąchsten Wochen nicht weiter eingehen, weil ich dieses Thema etwas kritisch betrachte und Fleischersatz eine ziemliche Monsterwelle zu sein scheint. Jedoch habe ich verwundert vor Wochen im Markt ein Mozzarellaprodukt gefunden, welches ich ziemlich spannend fand und

Sucht nach Pilzen! Steinpilze ├╝berall!

Steinpilze ├╝berall, man konnte diese nicht nur riechen sondern stolperte fast dar├╝ber. Das Wetter hat im September f├╝r die Pilzsucher wohl das idealste Klima bereitgehalten und lie├č nach einem trockenen Sommer die Pilze aus dem Boden schie├čen. Ich habe dies in dieser Menge erst zweimal erlebt und zwar Anfang der 80ziger Jahre im Harz und Anfang der neunziger Jahre in den Vogesen . Dort haben wir bei einer tollen Wanderung direkt unter Eichenb├Ąumen Steinpilze in selten anzutreffender Menge gesehen und am Hang standen diese wie Soldaten aufgestellt unter Eichenb├Ąumen. Allerdings hatte ich auch mal als Kind ein Erlebnis anderer Sch├Ânheit, denn im Kieferndickicht standen auch viele Pilze die ├Ąhnlich dem Steinpilz aussehen aber als Bitterling oder Gallenr├Âhrling bekannt sind. Jedoch gar nicht zum Verzehr geeignet trotzdem den Weg ins K├Ârbchen fanden und aber zu meiner Entt├Ąuschung von einem Bekannten Pilzkenner aussortiert wurden. Der Steinpilz ist sehr gesund und der   Geschmac