Direkt zum Hauptbereich

Der wohl schnellste Schokoladenkuchen der Welt!?





12 Punkte – Germany! Yes endlich mal wieder. Als ich Samstag nach der Arbeit  nach Hause kam war die Messe schon gesungen, jedoch macht es mir immer Spaß die Auswertung zu sehen und das war nun die letzten Jahre eher deprimierend als spannend. Doch in diesem Jahr hatte unser Interpret scheinbar alles richtig gemacht und natürlich mit Leidenschaft gesungen, dafür gäbe es Platz 4. Bravo!!! Die Siegerin stand grell im Scheinwerferlicht und hat nach meinem Empfinden auch verdient gewonnen. Titel können ja viel bewirken und mit entsprechender bunter Umrahmung, welche mit coolem Sound unterstützt zum Sieg führte und eben genau dem Punkt beim Publikum entsprechend euphorische Emotionen direkt zum Sieg führten. Jeder kennt es ja, man kommt nach Hause schaut sich etwas an und bekommt irgendwie Hunger, wohl eher Appetit! Nun ja mir ging es ähnlich. Doch was kann man da mal schnell zubereiten, dass es auch etwas Besonderes ist. Immerhin war ja Partylaune im Spiel. Mhh! Ja genau einen schnellen Bananen Schokoladenkuchen. Es passt, süß wäre genau das richtige. Kurz vor Mitternacht solch ein Aufwand? Wie soll das gehen Schokoladenkuchen in kurzer Zeit? Ganz einfach und passend zum Motto des Abends voll Motiviert ging es ans Werk. Nebenher lief die Auswertung und Germany twelve point’s war tatsächlich eine super Sache. Ich war etwas berauscht von der Euphorie, denn das gab es ja seit Lena nicht mehr. Zwölf Punkte hat der Schokoladen- Bananenkuchen nicht, aber wenn man das Rezept mal vier nimmt kommt es in der Summe genau zu dieser Ansage 12 Punkte für Schokoladenkuchen mit Banane. Dies hier mit einem Augenzwinkern. Unser Hit ist, er ist schneller als du denkst und ich garantiere tatsächlich alles fertig in 12 Minuten. Na klar das kann ja nur ein Tassenkuchen sein, fast richtig. Vom System her ähnlich aber ich bereite ihn dann in der Mikrowelle aber in einem geschlossenen Behälter zu. Wenn es mal schnell gehen muss kann man auch hier viele Punkte bei seinen Freunden sammeln, da es wie Zauberei scheint und demnach nur die Ansage kommen kann. It’s magic! Ja solche Kuchen sind wirklich einen coole Sache und können genau den Moment extra versüßen. Zum süßen jedoch habe ich wieder Erythrit genommen um der der leichten Backkunst die Krone aufzusetzen. Gut das klingt schon sehr nach zu viel des Gutem, jedoch meine ich hat es dieser Kuchen genauso verdient. Chocolate Cake 12 Point’s. Yes! Gut die Zutaten sollten schon Zuhause sein.

So langer Text auf zum Rezept.

2 EL Mehl

1 EL Backkakao
2 EL Erythrit oder 1 EL Rohrzucker
1 Ei
1 Banane
1/2 Teelöffel Backpulver








2 EL Mehl
1 EL Backkakao
2 EL Erythrit oder 1 EL Rohrzucker
1 Ei
1 Banane
1 Messerspitze Backpulver

Alles in ein verschließbares Mikrowellengeschirr packen. Ich habe ein Loomm Topf und darin alles mit einer Gabel zerdrücken und vermengen. Nun den Topf verschließen und 2:30 Minuten in die Mikrowelle bei 800 Watt. 3 Minuten verschlossen stehen lassen sanft lösen, auf einen Teller stürzen und fertig.

Praktisch auch für den nächsten Tag. Wenn der Kuchen fertig ist lässt man ihn über Nacht im Kühlschrank und am nächsten Morgen ist er genauso super lecker und auch kalt schmeckt er toll.





Alles schön ausgarnieren und servieren. Natürlich geht auch alleine. Lasst es euch schmecken. Ich liebe ihn.JA ich habe Eierlikör genommen NamNam!

Wem es gefällt kann es gerne Teilen. Ich danke für die gelesen Minuten und würde mich auch über eine Kritik freuen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Samsa ein Höllensnack!

Samsa die kleinen Köstlichkeiten aus Turkmenistan. Ja warum Turkmenistan? Habe ich mich auch erst gefragt ob ich darüber mal etwas schreibe. Aber ich habe mal den Tipp von einen Einheimischen bekommen, dass dies dort eine Art Nationalspeise ist und man es sehr vielfältig und vor allem einfach und schnell zubereiten kann. Also gemeint ist damit die Füllung. Über Turkmenistan gibt es ja sonst nicht gerade viel zu berichten außer, dass dies ein sehr isolierter Staat ist und zumindest mit Bodenschätzen sehr gesegnet scheint. Doch kulinarisch eher ein Niemandsland, was es aber lohnt zu entdecken. Diese Region präsentiert sich als ziemlich karge Gegend und was wächst ist eigentlich für diese Regionen klassisch. Auberginen, Zwiebel, Tomaten, Paprika (wäre wohl im Verhältnis sehr teuer) und etwas Kohl. Da haben wir auch schon den Grundstock unserer Samsa, die ich mit viel Freude zubereitet habe. Die Samsa sind Teigtaschen, welche so wohl als auch gefüllt werden können. Also kommt natürlich b…

Powerfood, leicht gemacht!!

Langos, ein ausgebackener Hefeteig, welcher schier unzählbar viele Freunde in unseren alltäglichen Wochenmarkt, Stadtfest, Rummel, Herbstfest und wer weiß wo noch hat, überall darf ein Langosstand dabei sein. Warum? Ich weiß es nicht. Jedoch fast jeden den ich kenne nimmt gerne einen mit, wenn er an einem Stand sieht. Es ist bestimmt die Mischung zwischen super lecker, frisch zubereitet und ungesund. Oder sollten wir es lieber Powerfood nennen? Denn nach einer ausgedehnten Shoppingtour bietet sich solch ein herzhafter Snack wahrlich zur Stärkung an. Ich habe meine ersten Langos als Kind in den Sommerurlauben in Ungarn gegessen und fand sie damals nicht ganz so überzeugend, jedoch hatte man Hunger so passte es allemal. Allerdings kenne ich niemand, der sich solch ein Langos gern Zuhause macht. Ist es etwa zu schwierig? Vielleicht der Ölgeruch in der Wohnung? Hier habe ich meine Zweifel, den Fondue gibt es ja auch öfter mal. Also dann wohl doch Verdacht Nummer 1! Ja und genau hier setz…

Pasta Subito! Ganz einfach und lecker!

Pasta in einfachster Form und schnellster Zubereitungsart ist scheinbar wohl möglich am beliebtesten. Nicht umsonst ist ja der Klassiker in Dosen „Ravioli in Tomatensoße“. Es hat natürlich alles seine Tücken, denn auch in der Dose geht erwärmen schneller. Wer das denkt kann sich vorstellen enorm Zeit zu sparen ja sogar anschließend auch noch Aufwasch, denn „Man(n)“ könnte ja direkt aus der Dose essen. So ging es einst einem Freund von meinem Bruder, welcher eine Single Küche hatte und diese vom Vermieter frisch geweißt war. Also eine schöne freundliche Küche mit Blick ins Grüne. Er kam von der Spätschicht und hatte riesigen Hunger, welcher bestimmt schnell befriedigt werden sollte und so kam es zu folgendem Vorfall. Die Dose mit Ravioli wurde auf das Elektrofeld gestellt und im geschlossenen Zustand erhitz. Ich kann nicht sagen, ob meine Gedanken die Basis für diese Idee bildeten, aber ich weiß, dass es nicht gerade die beste Idee war, welche er da hatte. Nach einer Weile nahm die Do…